Header Medizin Bosenberg Klinik

MediClin Bosenberg Kliniken St. Wendel

Fachklinik für Neurologie und Innere Medizin
Fachklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Hörschädigung, Tinnitus und Cochlea Implantat (CI)

Im starken Verbund der MediClin – einem Anbieter von integrierten Gesundheitsdienstleistungen in Deutschland.

Die MediClin Bosenberg Kliniken vereinen ein interdisziplinäres medizinisches Rehabilitationskonzept unter einem Dach:

• eine Fachklinik für Neurologie und Innere Medizin

• eine Fachklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Tinnitus und Hörschädigung/CI

Die Klinik ist barrierefrei für Hörgeschädigte und Gehör­lose. Sie bietet spezielle Konzepte zur Bewältigung der Hörschädigung. Des Weiteren werden alle Möglichkeiten der Hörgeräteversorgung und Kommunikationsanlagen angeboten. Alle unsere Ärzte und Therapeuten arbeiten eng und fach­übergreifend zusammen. Dies ist vor allem für Patienten mit Mehrfacherkrankungen von besonderer Bedeutung. Ziel aller Mitarbeiter ist es, die Lebensqualität der Patien­ten zu verbessern und sie gut auf den künftigen Alltag vorzubereiten.

Bundesweit führend

In der Fachindikation HNO, im Bereich der Cochlea Implantat (CI), Tinnitus und Hörschädigung sind die MediClin Bosenberg Kliniken einer der führenden bundesweit anerkannten Gesundheitsdienstleister auf diesem Gebiet. Zudem werden onkologische Krankheitsbilder, insbesondere Kopf- Hals-Tumore behandelt.

Cochlea Implantat (CI)

Ein Cochlea Implantat (CI) ist eine elektrisch betriebene Innenohr-Prothese, die die Funktion des vollständig aus­gefallenen Innenohrs, der häufigsten Form der Gehörlosigkeit/Ertaubung, übernimmt.

Ansprechpartner

Dr. med. Harald Seidler

Chefarzt der HNO-Abteilung


Ahmed Bellagnech

Technische Informationen


Rehabilitation nach einer OP

Ziel der Rehabilitation ist die Akzeptanz der CI-Versor­gung sowie die Bewältigung der hochgradigen Schwer­hörigkeit / Ertaubung.

Nach einer CI-Operation erfolgt die erste Anpassung des Sprachprozessors. Der Patient hört meistens undeut­lich und undifferenziert. Klänge und Geräusche klingen befremdlich. In einem Lernprozess muss sich das Hörzentrum im Gehirn an ein neues Hören gewöhnen.

Hier liegt auch die besondere Aufgabe der Rehabilitation: Denn das Hören kann durch Maßnahmen wie intensives Hörtraining und Einstellung des Sprachprozessors optimiert werden.

Der erste Schritt: ein Reha-Antrag

Für den Aufenthalt im Rahmen einer Anschlussheilbehandlung (AHB, AGM), d.h. nach einer Akutver­sorgung im Krankenhaus, erfolgt eine Antragstellung durch das vorbehandelnde Krankenhaus bei dem jewei­ligen Kostenträger (Krankenkasse, Rententräger). Nach Vorlage der Kostenübernahmeerklärung bzw. Erfüllung der sozialversicherungsrechtlichen Voraussetzungen wird Ihr Aufnahmetermin zur AHB/AGM zwischen dem behandelnden Krankenhaus und uns abgestimmt. Oder Sie beantragen ein Heilverfahren beim zuständi­gen Kostenträger (z.B. Krankenkasse, DRV Bund, DRV Land, Beihilfestelle, Privatversicherung). Der erste Weg führt immer zu Ihrem Haus- oder Facharzt. Er muss die Notwendigkeit eines Heilverfahrens mittels Attest bestätigen. Dieses Attest legen Sie der Krankenkasse vor und lassen sich dort einen Antrag für die DRVB/DRVL aushändigen. Den ausgefüllten Antrag schickt Ihr behandelnder Arzt an den zuständigen Kostenträger.

Kontakt & Termine

MediClin Bosenberg Kliniken
Am Bosenberg
66606 St. Wendel
e-Mail info.bosenberg@mediclin.de

Chefarzt
Dr. med. Harald Seidler

HNO Sekretariat
Frau Marx
Tel. +49 (0)6851 14-261
Fax +49 (0)6851 14-300
e-Mail harald.seidler@mediclin.de

Patienten-Aufnahme
Frau Krämer
Tel. +49 (0)6851 14-162

Technische Informationen
Ahmed Bellagnech
Tel. +49 (0)6851 14-258
e-Mail ahmed.bellagnech@mediclin.de
























Therapeutisches Angebot

In den MediClin Bosenberg Kliniken wurde ein Säulen-Modell zur Rehabilitation für CI-Träger entwickelt. Dabei bestehen die Säulen der Behandlung aus:

  • der Verbesserung der Kommunikation,
  • der Akzeptanz der eigenen Schwerhörigkeit sowie
  • der psychovegetativen Stabilisierung.

Es ist uns wichtig, jeden Patienten optimal auf den Alltag vorzubereiten. Deshalb bieten wir intensives Einzel-Hörtrai­ning unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse (u.a. auch Hörtraining in englischer Sprache) sowie Grup­pentraining (Alltagstraining, das Üben spezieller Hörsituati­onen wie z.B. in Gesellschaft, bei Vorträgen etc.).

Weitere Lernfelder sind:

  • Üben hinsichtlich Tonmelodien, Musik hören
  • Telefontraining (hier soll in einem ersten Schritt vor allem die Angst vor dem Nicht-Verstehen abgebaut werden)
  • Üben mit PC-Programmen (im Patientenzimmer) unter Anleitung

Das ist uns besonders wichtig:

  • Optimierung der Sprachprozessor-Einstellung (täglich)
  • technische Beratung
  • Erprobung von technischen Hilfsmitteln
  • Audiotherapie (in Einzel- und Gruppentherapie)
  • zusätzliche Trainingsmaßnahmen zur Verbesserung der Kommunikation über Hörbücher, TV oder Musik
  • Kommunikations-Café (Real-Situation)
  • Betreuung durch HNO-Fachärzte
  • interdisziplinäres Behandlungskonzept zur Betreuung von zusätzlichen Erkrankungen
  • Entspannung für CI-Träger


Wovon hängt das Sprachverstehen mit einem CI ab?

  • Nicht beeinflussbare Faktoren 
  • Dauer der Ertaubung 
  • Hör-Erfahrungen vor der Ertaubung bzw. hochgradigen Schwerhörigkeit 
  • kognitive Fähigkeiten 
  • anatomische Gegebenheiten 
  • medizinische Besonderheiten 
  • Beeinflussbare Faktoren durch die Hör-Rehabilitation 
  • Optimierung der Sprachprozessor-Einstellung 
  • regelmäßiges und intensives Hörtraining 
  • Motivation/Entwicklung von Ressourcen (Fähigkeit, sich zu helfen …)

Weitere Therapieangebote

  • Tinnitus-Bewältigungstraining
  • Gleichgewichtstraining
  • Entspannungsmethoden
  • psychologische Betreuung
  • Bewegungs-/Sporttherapie, Wassergymnastik
  • Physiotherapie
  • physikalische Therapie
  • Logopädie
  • Musik- und Tanztherapie
  • Ernährungsberatung
  • Ergotherapie
  • Sozialberatung
  • Patientenseminar – Arztvorträge

Unterbringung und Freizeit – 
Wir möchten, dass sich unsere Patienten wohl fühlen.

Unterbringung und Freizeit – Mediclin Bosenberg Klinik

Deshalb legen wir großen Wert auf die Ausstattung der Räu­me und auf unsere Serviceleistungen. Die MediClin Bosenberg Kliniken verfügen über 233 moderne Einzelzimmer und 15 Doppelzimmer. Alle Zimmer sind an die Schwestern­rufanlage angeschlossen und verfügen über Telefon-, Fernseh- und Internetanschluss.


Unseren Patienten stehen vielfältige Freizeitangebote der Klinik und der Stadt St. Wendel offen. Wir bieten geführte Wanderungen, Reha-Exkursionen und Ausflüge an den Wo­chenenden an. Darüber hinaus finden Tanzabende, Vorträge und Filmvorführungen statt. Sport und Fitnesstraining sind bei uns auch nach den Thera­pien möglich: Schwimmbad, Sauna und Tischtennis laden zu Bewegung und Entspannung ein.

Freizeit- und Gesundheitswegweiser

Sie sind hier